Logo Bürgerstiftung Bremen

Neuigkeiten

06.06.2019

Lob des Bundespräsidenten

Am 22. Mai 2019 wurde die von der Bürgerstiftung betreute Initiative "Demokratie beginnt mit uns" mit dem Projekt „Mein Herz für Grundrechte“ als eines von 16 Projekten bundesweit vom Bundespräsidenten Frank Walter Steinmeier belobigt und zu einer Matinee ins Schloss Bellevue in Berlin eingeladen, gemeinsam mit der Landeszentrale für politische Bildung. Eine motivierende Veranstaltung. Wir gratulieren !

Mitglieder der Initiative be1 Bundespräsident Steinmeier. v.l.n.r.:Lisa Peyer, Dr.Karl Bronke, Heike Blanck-Bronke, Dr.Thomas Köcher und Pia Straßburger

30.05.2019

Schwimm mit uns - zum Beispiel in Huchting

Bremen gemeinsam bewegen. Nur so war es möglich, dass in gut 3 Monaten Vorbereitung am 29.5.2019 bei der Kita St.Georg in Huchting das erste mobile Schwimmbecken im Rahmen unserer Jahresaktion "Schwimm mit uns" eröffnet werden konnte. Dank gilt besonders dem Landesverband Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder in Bremen und seinem Leiter Dr.Carsten Schlepper. Er hat für die Anschaffung des Beckens (ca.15.ooo €)und für die Aufstellung in Huchting gesorgt. Die Bürgerstiftung steht für das Management des gesamten Vorhabens,besonders für das Spendenmanagement,gemeinsam mit ihren Partnern von der DLRG und vom Landesschwimmverband Bremen. Diese sorgen auch für die fachliche Anleitung bei den ersten Zügen beim Schwimmen. Vom Probelauf in Huchting werden 70 Kinder profitieren. Für die Kosten des Probelaufs sind ca.10.000 € veranschlagt worden, für die wir um weitere Spenden bitten.
Bitte beachten Sie das Video von Matthias Sabelhaus über die mobile Schwimmschule !



https://youtu.be/cYly4_AjKfs
Buntes Treiben bei der Eröffnung des 1.mobilen Schwimmbeckens in der Kita St.Georg in Bremen-Huchting am 29.5.2019
Eröffnungsgeschenk: Thorsten Armerding, Vorstand der Bremer Hansa Flex Situng übergibt einen Scheck über 5000 Euro an den Vorstand der Bürgerstiftung, Eberhard Muras.

01.05.2019

Demokratie beginnt - Offene Tür in der Kunsthalle

Den Tag der Offenen Tür in der Kunsthalle am 24.4.2019 hat die Initiative "Demokratie beginnt mit uns " - betreut von der Bürgerstiftung - für einen Auftritt mit ihrem Stand " Mein Herz für Grundrechte" genutzt. Gut 1800 Besucher/innen waren gekommen, etwa 300 davon haben die für sie wichtigsten 5 Grundrechte mit einem Herz beklebt. Die meisten Voten erhielten Artikel 1: Die Würde des Menschen ist unantastbar, Art.5: Freie Meinungsäußerung und Artikel 3: Gleichheit vor dem Gesetz.
Und es gab viele lebhafte Diskussionen zum Thema und dass Demokratie viel mehr ist als die Teilnahme an Wahlen. So wichtig Letzteres auch ist.

Viele Herzen für die Grundrechte, Foto:Hans-Christoph hoppensack
Aktive der Initiative "Demokratie beginnt mit uns" mit der Präsidentin der Bremischen Bürgerschaft Antje Grotheer, rechts im Bild. Foto: Heike Blanck-Bronke

15.04.2019

Hilde Adolf Preis 2019: Alt und Jung gemeinsam

Bremen gemeinsam bewegen – Alt und Jung gemeinsam. Das ist das Motto für den Hilde Adolf Preis 2019. Ausgeschrieben von der Bürgerstiftung Bremen und WESER-KURIER.
Wer sollte sich bewerben?
Gesucht werden Vereine, Initiativen und praktische Beispiele für generationsübergreifendes Zusammenwirken von Jung und Alt in lebendigen Nachbarschaften. Das können Kooperationen von Grundschulen mit Senioreneinrichtungen sein, Sprachpatenschaften von älteren Menschen mit Zugewanderten oder auch gemeinsame sportliche Bewegungsangebote. Denn solche Beispiele machen das Leben in Bremen vielfältiger und helfen bei der Lösung alltäglicher Probleme.
Bewerbungen bitte bis 31.Juli 2019 per Email an die Bürgerstiftung.
Die Übergabe des Preises ist für den 25.10.2019 vorgesehen.

Nachfolgend als pdf die offizielle Ausschreibung.

PDF

09.04.2019

An ihren Taten sollt ihr sie erkennen - Jahresbericht 2018

Wir in der Bürgerstiftung Bremen werden gelegentlich gefragt: Was macht ihr eigentlich ? Dann erzählen wir von unserem Leitbild, von Bürgerengagement für unsere Stadt und von Bürgerbeteiligung. Und wir verweisen auf unseren letzten Jahresbericht, der just für 2018 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, vgl. unten als pdf. Von vielen guten Taten ist da die Rede, von Vahrer Löwen, Lucies, Streitschlichtern usw. Immerhin knapp 70.000 Euro sind für eigene und Projekte Dritter aufgewendet worden. Wir bedanken uns vor allem bei den Spendern und Spenderinnen, die das ermöglicht haben !
Bitte schauen Sie mal rein.

PDF

08.04.2019

Von Bürgerbeteiligung und vom Bohren dicker Bretter

Seit Ende letzten Jahres gibt es Leitlinien des Senats für mehr systematische Bürgerbeteiligung in Bremen. Das Netzwerk Bürgerbeteiligung hat sich seit Jahren darum bemüht und wichtige Vorarbeiten geleistet. Jetzt geht es darum, die Leitlinien vom Kopf auf die Füße, d.h. in die Verwaltungspraxis zu bringen. Dazu wird Rückenwind aus der Politik nötig sein. Deshalb wurden Vertrerter/innen der in der Bürgerschaft vertretenden Fraktionen zu den Prüfsteinen des Netzwerks am 2.April 2019 befragt. Das Ergebnis hat Prof.Dr.Ulrich Mückenberger in einem Vermerk zusammengefasst, vgl nachfolgend als pdf 1. Danach unterstützen alle mehr Bürgerbeteiligung, wenn auch mit Unterschieden in der Stringenz. Das bedeutet: Das Netzwerk wird weiter bohren und die Parteien an ihre guten Vorsätze erinnern müssen, wenn aus dem Senatskonzept etwas werden soll.
Eine Presseerklärung findet sich unten als pdf 2.

PDFPDF
Parteienvertreter/innen auf dem Podium im Konsul Hackfeld Haus am 2.4.2019, Foto: Jürgen Brodbeck

05.03.2019

Hören, Genießen und Gutes tun

Die Bürgerstiftung Bremen und der Förderverein JUNGE MUSIKER aus Deutschland und Polen e.V.hatten am 12.3.2019 zu einer Benefizveranstaltung unter dem Motto „Von Schubert bis Piazzolla" in den Goldenen Saal der Böttcherstraße eingeladen.Etwa 100 Gäste waren gekommen und hörten mit Begeisterung den Darbietungen der jungen Künstler/innen zu. Und haben ordentlich gespendet!Der Anteil der Bürgerstiftung
soll in das Projekt "Schwimm mit uns" einfließen. Dabei geht es in Kooperation mit dem Landessportbund und der DLRG darum, auf vielfältige und auch ungewöhnliche Weise Kindern und Jugendlichen das Schwimmen zu ermöglichen. Näheres zu diesem Projekt erfahren Sie aus dem pdf unten.



PDF
Vorstandsvorsitzender Eberhard Muras, Bürgerstiftung Bremen, begrüßt die Gäste des Benefizkonzerts.

02.03.2019

Wann unsere Gremien tagen

Die nächste ordentliche Vorstandssitzung findet am Freitag, dem 24.Mai 2019 um 15.15 Uhr statt, diesmal in den Räumen desLandesverbandes Ev. Tageseinrichtungen für Kinder in Bremen, Slevogtstr. 50-52,


Der Stiftungsrat tagt wieder am 7.6.2019 um 13 Uhr im Haus der Arbeitnehmerkammer Bremen.

27.09.2018

Zum Beispiel Inka Kusen. Hilde Adolf Preis 2018

Zum 14.Mal wurde in diesem Jahr der Hilde Adolf Preis für hervorragendes bürgerschaftliches Engagement und für Bürgerbeteiligung ausgeschrieben. Das Motto 2018: Starke Typen im Quartier- Mit-Menschen, die sich einprägen. 25 Bewerbungen sind eingegangen (vgl.unten als pdf 1). Der Vorstand ist dem Votum der Jury gefolgt und hat sich für den Verein Vahrer Löwen entschieden, repräsentiert von Frau Inka Kusen. Mit dem Hilde Adolf Preis zeichnet die Bürgerstiftung Bremen das Netzwerk von Vereinen und Initiativen um den Verein Vahrer Löwen aus, wesentlich in Gang gesetzt und mit Leben erfüllt durch Frau Inka Kusen. Das besondere Verdienst besteht darin, dass aus einer Reihe von zunächst auf sich bezogenen Initiativen und Einrichtungen ein Netzwerk entwickelt worden ist. Hervorzuheben ist die mustergültige Bündelung der Aktivitäten auf dem Gebiet der Seniorenarbeit im Stadtteil Vahr, u.a.die aufsuchende Arbeit für ältere Menschen. Inka Kusen ist eine Frau, die sich einprägt, Ihr gebührt Dank und Anerkennung.
Am 26.10.2018 wurde der Preis im Festsaal der Bremischen Bürgerschaft überreicht.Begrüßung durch Bürgerschaftspräsident Christian Weber. Laudator war Moritz Döbler, Chefredakteur des WESER-KURIER, der auch Sponsor des Preises ist. Den Festvortrag vor vollem Haus hielt Bundesministerin und Botschafterin a.D. Annette Schavan.
PDF 1 unten gibt Auskunft über die Bewerbungen 2018.
Als PDF 2 finden Sie unten den Bericht des WESER-KURIER vom 27.10.2018 über die Preisverleihung.

PDFPDF
Übergabe des Hilde Adolf Preises 2018, v.l.n.r.:Eberhard Muras, Vorstandsvorsitzender Bürgerstiftung, Bundesministerin a.D. Annette Schavan, die Preisträgerin Inka Kusen und Chefredakteur Moritz Döbler,WESER-KURIER. Foto: Frank Thomas Koch, Weser-Kurier
Volles Haus bei der Preisübergabe Foto: Hans-Christoph Hoppensack

07.07.2018

"Es ist keine Schande reich zu sein...

aber es ist eine Schande reich zu sterben." Man muss noch nicht einmal unbedingt reich sein, um nach seinem Ableben dauerhaft für gute Taten zu sorgen. Die Bürgerstiftung Bremen macht es möglich. Sie ist auf Dauer angelegt und solide verwaltet. So bietet sie Voraussetzungen, dass durch eine Zustiftung ein Stiftungsfonds angelegt wird. Er kann auf Wunsch den Namen der Zustiftenden tragen und bildet so auf Dauer eine Quelle für gute Taten im Sinne des Gemeinwohls. Man kann das mit Wirkung mit dem Tode, aber auch schon zu Lebzeiten machen.Dann kann die Zustiftung steuerlich sogar als Sonderausgabe geltend gemacht werden.
Wenn Sie Interesse haben, beraten wir Sie gerne.
Ein Muster für einen Stiftungsfonds-Vertrag finden Sie unten als pdf.

PDF
August Karl Graf von Goeben, 1816-1880, preußischer General. "Es ist keine Schande reich zu sein, aber es ist eine Schande reich zu sterben."