Logo Bürgerstiftung Bremen

Bürgerstiftungspreis Hilde Adolf

Seit 2005 wird jährlich der Bürgerstiftungspreis Hilde Adolf ausgelobt, in Erinnerung an die früh verstorbene couragierte Bremer Sozialsenatorin Hilde Adolf. Der Preis will beispielgebende besondere Leistungen des bürgerschaftlichen Engagements und der Bürgerbeteiligung hervorheben. Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert und wird von der Bremer Tageszeitungen AG / WESER-KURIER gestiftet.

LISTE DER PREISTRÄGER SEIT 2005:

- 2005 das Zentrum für trauernde Kinder und die Freiwilligenagentur
- 2006 das Projekt Nachtwanderer BremenNord
- 2007 der Elternverein für psychomotorische Entwicklungsförderung e.V.
- 2008 die Grohner Singpaten im KTH Haus Windeck BremenGrohn
- 2009 der Elternverein für Bildungsförderung e.V. in Bremen Marßel
- 2010 der Crazy Run e.V., Freizeitinitiative von behinderten und nicht behinderten Menschen
- 2011 der Garten der Kulturen, Integrationsprojekt
- 2012 der Martinsclub Bremen, für das Projekt „Inklusive Stadt Bremen“[8]
- 2013 der Fluchtraum Bremen e.V. für das Projekt „Sommerpatenschaften“, eine Ferienbetreuung für traumatisierte Flüchtlingskinder[9]
- 2014 das Bremer Aktionsbündnis „Menschenrecht auf Wohnen“, für den besonders mutigen und fantasievollen Einsatz gegen Wohnungsnot
- 2015 das „Hilfenetzwerk zur Förderung von Sprach und KulturvermittlerInnee.V.“ in Bremen Arsten und Kattenturm
- 2016 der Verein Kulturpflanzen e.V. für das Projekt „Ab geht die Lucie“, einem offenen Gemeinschaftsgarten auf dem städtischen Lucie Flechtmann Platz
- 2017 Projekt Stadtteilzeitung „heimatlos“ des Gymnasiums Links der Weser
- 2018 Inka Kusen und die Vahrer Löwen

Motto für den Hilde-Adolf-Preis 2019: Bremen gemeinsam bewegen – Alt und Jung gemeinsam

Bremen kann mehr – wenn es im demografischen Wandel gelingt, dass Jung und Alt in ihren Quartieren gemeinsam Verantwortung übernehmen! Deswegen suchen wir für den Hilde Adolf Preis 2019 Initiativen und praktische Beispiele für generationsübergreifendes Zusammenwirken in lebendigen Nachbarschaften. Das können Kooperationen von Grundschulen mit Senioreneinrichtungen sein, das können Sprachpatenschaften von SeniorInnen mit MigrantInnen oder auch gemeinsame sportliche Bewegungsangebote sein. All solche Beispiele machen das Leben in Bremen vielfältiger und helfen bei der Lösung alltäglicher Probleme.
Bewerbungen bis 30.6.2019 per Email an die Bürgerstiftung.

Die offizielle Ausschreibung vgl. unten als pdf.

PDF