Logo Bürgerstiftung Bremen

Treuhandstiftungen

Dienstleistungen für Treuhandstiftungen

Die Bürgerstiftung Bremen ist – wie viele Bürgerstiftungen in Deutschland – auch Dienstleisterin z.B. für Treuhandstiftungen. Diese sind nur rechtlich unselbstständig, bestimmen ansonsten ihre eigentliche Arbeit aber ganz selbstständig.


Die Bürgerstiftung Bremen unterstützt dabei umfassend. So z. B. bei der Gründung durch die Unterstützung bei der Formulierung der Satzung und der Abstimmung mit dem Finanzamt. Später dann durch die Übernahme der Buchhaltung, der Steuererklärung und der Öffentlichkeitsarbeit.

Der Vorteil für Sie: Sie ersparen sich die relativ aufwändige Gründungsprozedur und die späteren administrativen Aufgaben. Dennoch genießen Sie z.B. sofort auch die steuerlichen Privilegien von Stiftungen, z.B. die Sonderausgabenabschreibungsmöglichkeiten für Spenden und Zuwendungen in das Stiftungskapital, im Gründungjahr sogar bis zu 1 Million Euro.

Zur Gründung einer Treuhandstiftung ist aber kein Millionenkapital notwendig! Durch die Gestaltungsmöglichkeit als Verbrauchsstiftung sind auch Treuhandstiftungen mit einem Kapital von weniger als 100.000,00 Euro darstellbar.

Deutsche KindergeldStiftung

Die Deutsche KindergeldStiftung ist eine Initiative Bremer Bürgerinnen und Bürger zur Förderung von neuen, gemeinnützigen Projekten mit dem Ziel, Chancengleichheit unter Kindern und Jugendlichen herzustellen. Sie wurde gegründet, um einen Beitrag für die Bewältigung aktueller und künftiger Herausforderungen unseres Gemeinwesens zu leisten. Die Stiftung soll als Impulsgeber, finanzielle Säule, Projektinitiator und Innovationsschmiede helfen, ihr Leitthema ist "Integration" - Integration durch Bildung, Integration durch Sport, Integration durch Sprache. Gründungsstifter sind die Gert und Karin Warneke Stiftung, der Kaufmann Andreas Hüchting, der Arzt Hubertus Plümpe und der Rechtsanwalt Bertold Frick - alle aus Bremen. Sie und andere Stifter/innen spenden ihr Kindergeld bzw. die entsprechenden Steuervorteile und sorgen dafür, dass Familien mit Kindern, die eine finanzielle Unterstützung wirklich brauchen, mehr Chancen für das Leben erhalten.

http://www.deutsche-kindergeldstiftung.org

Ingrid und Rolf Möhlenbrock-Stiftung

Im April 2017 hat die Ingrid und Rolf Möhlenbrock-Stiftung als Treuhandstiftung unter dem Dach der Bürgerstiftung ihre Arbeit aufgenommen. Zweck der Stiftung sind Erziehung, Berufsbildung, Naturschutz und die Hilfe für bedürftige behinderte Menschen.
Neu ist die Konstruktion als Verbrauchsstiftung: Während üblicherweise das Stiftungskapital unangetastet bleiben muss, darf es hier innerhalb eines Zeitraums von 10 Jahren für den Stiftungszweck verbraucht werden. Näheres in der Pressemitteilung unten als pdf.
Förderanträge sind zu richten an
Ingrid und Rolf Möhlenbrock-Stiftung, Colmarer Straße 39, 28211 Bremen, Email: rolf.moehlenbrock@gmx.de

Pressemitteilung (PDF)https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-ein-denkmal-wollten-wir-gar-nicht-_arid,1687747.html

Horner Sportstiftung

Die Horner Sportstiftung wurde auf Initiative von Mitgliedern des Bremer Sportvereins "TV Eiche Horn" zur Förderung des Vereinssports im Stadtteil Bremen-Horn in 2010 gegründet.

http://www.eiche-horn.de

Wilko und Johann Ahten-Stiftung

Im März 2019 ist die Wilko und Johann Ahten-Stiftung in den Kreis der Treuhandstiftung unter dem Dach der Bremer Bürgerstiftung aufgenommen worden. Stiftungszweck ist insbesondere die Förderung von Kindern und Jugendlichen aus unterprivilegierten Familien mit der Zielsetzung, Talente zu fördern und Hobbys finanziell zu ermöglichen.

Förderanträge können formlos an die Bürgerstiftung Bremen gestellt werden.

Mehr über die Aktivitäten der Wilko und Johann Ahten-Stiftung finden Sie hier: www.ahten-stiftung.de


Weser-Kurier vom 10.11.20 (PDF)

Margarethe Knoop-Stiftung

Anfang 2021 wurde aus dem Nachlass der verstorbenen Stifterin die nach ihr benannte Margarethe Knoop-Stiftung als Treuhandstiftung unter dem Dach der Bürgerstiftung Bremen ins Leben gerufen.

Die Margarethe Knoop-Stiftung ist als Verbrauchsstiftung konzipiert, d.h. das Stiftungsvermögen kann innerhalb von 10 Jahren verbraucht werden. Stiftungszweck ist die Förderung von Kunst und Kultur sowie des Tierschutzes. Besonders berücksichtigt werden sollen Projekte der Hochschule für Künste und des Tierschutzvereins Bremen.

Crome-Wollenweber-Stiftung

Im September 2021 erfolgte die Gründung der Crome-Wollenweber-Stiftung, eine neue Treuhandstiftung unter dem Dach der Bürgerstiftung Bremen.

Im Rahmen einer Verbrauchsstiftung wollen die Stifter Dr. Horst Crome und Sigrid Wollenweber-Crome in den nächsten Jahren insbesondere Projekte und Aktivitäten zum Thema autarke dezentrale technische Lösungen in Bereichen der Wasser- und Energieversorgung sowie kleinteiliger Landwirtschaft fördern.

Förderanträge können formlos über die Bürgerstiftung Bremen gestellt werden.

Stiftung Schwule Freunde Bremen

Der in 2021 verstorbene Stifter Helmut Koch hat in seinem Testament verfügt, dass ein Großteil seines Vermögens einer Treuhandstiftung zugeführt wird, deren Satzungszweck die Förderung von Kunst und Kultur sein soll.

Der Einsatz der Mittel der in 2022 gegründeten Stiftung soll dem ideellen Vermächtnis des Stifters Helmut Koch gerecht werden. Sein Leben war durch seine Erlebnisse in seiner frühen Jugend unter dem Nationalsozialismus und später durch seine strafbewehrte Diskriminierung als Homosexueller geprägt. Er war ein politisch engagierter Mensch, der sich beruflich wie privat für die Durchsetzung der garantierten Grundrechte in politischer und sozialer Hinsicht vehement einsetzte. Mit großem öffentlichen Engagement setzte er sich für die Abschaffung der Diskriminierung Homosexueller und deren Entschädigung für erlittenes Unrecht ein. Im Privaten schätzte er insbesondere klassische Musik, Oper, Kunst und Literatur.

Der Stiftungszweck Förderung von Kultur ist daher unter dem Aspekt der Stiftungsintention zu sehen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt daher in der Förderung von kulturellen Projekten, die demokratische Willensbildung und gesellschaftliches Engagement zum Ziel haben und sich an den Grundwerten von Demokratie, Solidarität, Gewaltfreiheit und Antidiskriminierung sexueller Minderheiten orientieren.

Die Förderung klassischer Musik soll sich nicht schwerpunktmäßig auf die Zuwendung an etablierte Großveranstaltungen und Institutionen fokussieren. Neben möglichen Einzelförderungen in jenem Bereich sind innovatives Engagement und unterfinanzierte Kleinveranstaltungen mit kulturellem Anspruch zu fördern.

Förderanträge können an den Stiftungsratsvorsitzenden Peter Christoffersen unter der e-mail Adresse: stiftung_sfb@swbmail.de oder die Bürgerstiftung Bremen übermittelt werden.